von MyWort vom 10. Mai 2022

 

Generalversammlung der „Geschichtsfrënn vun der Gemeng Hesper“

AG2022

Hesperingen. Die „Geschichtsfrënn vun der Gemeng Hesper" konnten vor kurzem zu ihrer 28. Generalversammlung in das Centre Nicolas Braun einladen. Präsident Roland Schumacher dankte den lokalhistorisch Interessierten für die Unterstützung auch während der Pandemie-Sanktionen und äußerte seine Besorgnis zu dem neuen Virus, der durch Putins Überfall auf die Ukraine mittlerweile ganz Europa bedroht. Nach zwei Veröffentlichungen (jeweils mehr als 400 Seiten) zum 25. Geburtstag der Geschichtsfrënn selbst und dem mehr als 100-jährigem Jubiläum des Fußballvereins F. C. Swift Hesper wird nun an einer weiteren Publikation gearbeitet, in deren Mittelpunkt der 125. Geburtstag der Harmonie Municipale Hesper steht. Weitere Arbeiten waren in dem abgeschlossenen Geschäftsjahr die Erstellung einer Datenbank des Archivs durch einen Studenten, die Sammlung von Foto- und Videomaterial während der Pandemie und dem Hochwasser, die Fertigstellung einer Fotosammlung aller Häuser der Gemeinde und die Archivierung von Material aus dem Nachlass des früheren Vorstandsmitglieds Änder Hatz. Am Denkmal nahe der „Wolleffsmillen“ wurde auf Wunsch eines 98-jährigen überlebenden Veteranen der US-Army ein Kranz niedergelegt und nahe der Musikschule in Fentingen werden demnächst zwei Hinweistafeln zu der Geschichte des alten Hofes angebracht. Mit der Familie Tesch in Kockelscheuer wurde im Hinblick auf eine spätere Arbeit zu dem Wirken der Familie auf dem Gebiet der Gemeinde Hesperingen Kontakt aufgenommen und eine Bitte der Universität Luxemburg zu der Mitarbeit an der Erstellung einer digitalen Datenbank der jüdischen Einwohner und Opfer in Luxemburg während des 2. Weltkrieges wurde entsprochen, zumal der Präsident an einer größeren Veröffentlichung zu einer jüdischen Familie mit Nachkommen in der Gemeinde arbeitet. Ein ganz großes Fenster öffnete sich durch den Erwerb eines Hauses auf der Burg durch die Gemeindeverantwortlichen, das diese den Geschichtsfrënn zukünftig als „Haus der Geschichte“ überlassen möchten.

Während des vergangenen Jahres setzte sich der Vorstand wie folgt zusammen: Präsident und Sekretär Roland Schumacher, Vizepräsident Georges Beck, Kassierer René Siebenaler, Webmaster und Archivar Sven Fournelle sowie die Mitglieder Laurent Blum, Jérôme Bitz, Roby Jomé, Laurent Lamesch, Nathalie Marx, Christian Pettinger, Victor Rod, Gil Roden, Monique Schummers und Paul Wagener. Monique Schummers trat aus arbeitstechnischen Gründen aus dem Vorstand aus, während Claude Spier aus Itzig neu hinzugewonnen werden konnte. Der Mitgliederbeitrag wird auch im kommen Jahr 2023 bei 10 Euro belassen. Wichtige Angaben können auf der vereinseigenen Homepage nachgesehen werden: www.gfhesper.lu.

Nach dem Dank des Präsidenten an die vielen Privatpersonen und speziell an die Adresse der Gemeinde war es an der Abgeordneten und Kulturschöffin Diane Adehm, dem Verein für die wertvolle Arbeit im vergangenen Jahr zu danken. Präsident Roland Schumacher seinerseits lobte die die starke Zusammenarbeit mit der Gemeinde und bedankte sich für die freundlichen Worte.

Aus dem Wort vom 6. Juli 2019

LW 2019 07 06 48 49 

Artikel größer ansehen als PDF

Aus dem Wort vom 3. Mai 2019

LW 2019 05 03 S 68